Service-Navigation:


Inhalt:

Lampenfieber

Von Kato Havas.

Lampenfieber ist nicht nur lästig, sondern kann beim Auftritt auch größere Probleme verursachen. Kato Havas erklärt die Ursachen des Lampenfiebers und zeigt Möglichkeiten zu seiner Überwindung, stets unter besonderer Berücksichtigung des Violinspiels.

Von Kato Havas ist auch das Buch 'Ein neuer Weg zum Violinspiel' (BOE3647) erschienen, in dem ein neuer Ansatz für die Violinpädagogik vorgestellt wird (mit einem Vorwort von Y. Menuhin).

Kato Havas (geb. 05.11.1920) ist eine ungarischstämmige Violinistin und Geigenpädagogin. Havas begann im Alter von 5 Jahren mit dem Violinspiel und hatte schon in ihrer Kindheit öffentliche Auftritte.  An der Musikakademie Budapest erhielt sie ihre klassische Solistenausbildung. Ihr Amerika Debüt fand 1939 in der Carnegie Hall in New York statt, dem einige Tourneen folgten. Aus persönlichen Gründen verzichtete sie auf eine weitere Konzerttätigkeit und widmete sich voll und ganz der Lehrtätigkeit und der Erziehung ihrer
drei Töchter.
Sie begann früh mit der Entwicklung einer neuen Methode, die sich vor allem mit dem Stress bei Auftritten und der körperlichen Anspannung auseinander setze. Sie machte sich Gedanken darüber, weshalb ungarische Zigeunergeiger nächtelang spannungsfrei, lächelnd und virtuoser als sie selbst spielen können, ohne je an Rückenschmerzen oder Sehnenscheidenentzündungen zu leiden.

Im Mittelpunkt der Methode steht die Einheit von Körper und Geist, die durch Koordination der Körperbalancen entstehen soll. Hier setzt sie vor allem bei der Körper- und Bogenhaltung an. Ihre Erkenntnisse sind auf alle Formen des Musizierens und auf alle Altersstufen übertragbar.